Zahnmedizinische Sammlung

Die umfangreiche Sammlung des Zentrums für Zahn-, Mund und Kieferheilkunde (ZZMK) ist im Erdgeschoss des Klinikgebäudes untergebracht. Sie enthält diverses zahnmedizinisches und zahntechnisches Instrumentarium, darunter Exponate aus den Gebieten der Chirurgie, der Zahnerhaltung, der Prothetik und der Röntgenologie. Einige Exponate stammen aus dem 16. Jahrhundert. Als ausgesprochene Rarität ist ein Instrumentenkasten für Zahnextraktionen aus dem Besitz des Rottweiler Baders „Dr. Grausam“ aus dem 18. Jahrhundert zu werten. Zangen und Zahnschlüssel, die zum „Aushebeln“ von Schmerzen zum Einsatz kamen, verursachten meist erst einmal die selben. Um gezogene Zähne zu ersetzen, wurden teilweise die eigenen Zähne, oder wie oben abgebildet, Keramikzähne als Zahnersatz eingearbeitet. 

Höhepunkte der Sammlung

Heilige Apollonia mit ihrem Attribut der Zange, Schutzpatronin der Zahnmediziner, Gips, frühes 20. Jh.
Obturator-Prothese mit Gaumen zum Defektverschluss (aus Kautschuk)
Pelikan (Zahnbrecher) zur Zahnextraktion, mit Drehknopf, Frühe Neuzeit

Museum besuchen

Öffnungszeiten

Derzeit ist keine Besichtigung möglich

Führungen

Zurzeit sind keine Führungen möglich

Kontakt

Dr. Andreas Prutscher ZA
Tel: 07071-2986185  
E-Mail senden

Eintritt

frei

Adresse

Zahnmedizinische Sammlung | Zentrum für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde
Osianderstraße 2–8
72076 Tübingen