Skulptur des Hellenismus und der Kaiserzeit aus Ägypten | 70089

Laube, Ingrid, Expedition Ernst von Sieglin, Skulptur des Hellenismus und der Kaiserzeit aus Ägypten, München 2012, 405 Seiten. Der Bestandskatalog legt erstmals vollständig die Marmorskulptur der Expedition Ernst von Sielin nach Alexandrien vor. Der Katalog umfasst die Sammlungen im Dresdner Albertinum, im Stuttgarter Landesmuseum und im Institut für Klassische Archäologie der Universität Tübingen.

Im Mittelpunkt der Expedition Ernst von Sieglin von 1898 bis 1902 stand die Untersuchung der Topographie Alexandrias. Mit dem Bestandskatalog wird erstmalig die gesamte Marmor- und Hartsteinskulptur der Expedition präsentiert, die sich in den Sammlungen in Dresden, Stuttgart und Tübingen befindet. Dazu gehören auch die Funde, die während der Grabungen in Alexandria im Königsviertel sowie im berühmten Sarapis-Heiligtum zutage kamen. Durch die Sichtung der Grabungsdokumentation konnten einige Funde ihrem Kontext zugeordnet werden. 

Darüber hinaus werden die von Sieglin in Ägypten aufgekauften Sammlungen Reinhardt und Herold vorgestellt, die sich heute im Landesmuseum Württemberg Stuttgart sowie in der Skulpturensammlung Dresden befinden, ferner die bisher nicht publizierten Slulpturen aus dem Nachlass von Theodor Schreiber in Tübingen. Sie alle eint die Herkunft aus dem ptolemäisch-kaiserzeitlichen Ägypten. Zu den vorgestellten Bildwerken gehören Götter, Bildnisse Alexanders des Großen und ptolemäischer Herrscher sowie römische Porträts.

Von allen drei Beständen wurden für die Publikation fotographische Aufnahmen angefertigt, Marmoranalysen genommen und Farbspuren untersucht. Anhand bislang unveröffentlichter Bilder, Pläne und Skizzen wird der Verlauf der Expedition von 1898 bis 1902 verdeutlicht. Ernst von Sieglin, ist ein gesondertes Kapitel gewidmet.