Der Tübinger Waffenläufer | 100016

Zimmer, Kathrin Barbara, Kleine Monographien des MUT, Bd. 2, Reihenherausgeber: Ernst Seidl und Frank Duerr, Tübingen 2015, 90 Seiten.

Mit dem sogenannten „Tübinger Waffenläufer" besitzt die Universität Tübingen
einen herausragenden Schatz aus dem antiken Griechenland. Die qualitätsvolle
Bronzestatuette fiel Ende des 18. Jahrhunderts als private Stiftung an die Universität
und begründete die heute etwa 11 000 Objekte umfassende Originalsammlung
des Instituts für Klassische Archäologie. Der ursprünglich mit Helm und Schild
gewappnete Athlet in Startposition wurde um 490/480 vor Christus in der
Umgebung von Athen gefertigt und als Geschenk eines erfolgreichen Waffenläufers
zum Dank für seinen Sieg in einem griechischen Heiligtum geweiht.