Sammlung Neonatologie

Jahrhundertelang wurden Kinder als „kleine Erwachsene“ behandelt, ehe sich vor 120 Jahren eine fundierte Kindermedizin, die Pädiatrie, entwickelte. Doch erst in der 2. Hälfte des 20. Jahrhunderts nahm die Neonatologie, die sich mit der Behandlung von Frühgeborenen und kranken Neugeborenen befasst, eine rasante Entwicklung. So hat die Einführung bestimmter Techniken und Technologien, die an entsprechende Geräte und Instrumente gebunden sind, dazu beigetragen, das Überleben und die Überlebensqualität spürbar zu verbessern. Starben 1960 noch 95 Prozent aller Kinder mit einem Geburtsgewicht unter 1000 Gramm, überleben heute mindestens 95 Prozent dieser Kinder, die auf die Welt kommen, bevor sie dafür bereit sind. Seit 2001 besteht eine Sammlung, die diese Entwicklung der Neonatologie von den späten 1960er Jahren bis heute in den benutzten Geräten und Instrumenten dokumentiert.

Höhepunkte der Sammlung

BabyPulmotor Firma Dräger 1950 (Beatmungsgerät) und MLW Frühgeborenen Couveuse 1960 (Brutkasten)
Babywaage, 1902
Loosco Pädiatrie Ventilator 1963 (Beatmungsgerät)

Museum besuchen

Öffnungszeiten

Derzeit ist keine Besichtigung möglich

Führungen

Zurzeit sind keine Führungen möglich

Kontakt

Dr. Wolfgang Buchenau

Tel: 07071-2984793  
E-Mail senden

Eintritt

frei

Adresse

Klinik für Kinder-und Jugendmedizin | Neonatologie
Calwerstraße 7 und Hoppe-Seyler-Straße 6
72076 Tübingen