Astrophysikalische Sammlung

In der Sammlung des Instituts für Astronomie und Astrophysik befindet sich der erste im Jahr 1752 erworbene Quadrant aus Gusseisen. Er wurde benutzt, um Sternpositionen zu bestimmen. Ebenso sind einhundert Jahre später erworbene Instrumente, etwa ein tragbares Passageinstrument oder ein parallaktisch montiertes Fernrohr, zu sehen, mit denen deutlich präzisere Messungen vorgenommen werden konnten. Von den neueren wissenschaftlichen Aktivitäten zeugen Instrumente, die im Institut ab Mitte der 1960er Jahre gebaut wurden. Diese Instrumente, unter anderem ein Aries Weltraumspiegel, wurden für weltraumgestützte Teleskope entwickelt, gebaut und eingesetzt. Damit kann Strahlung von kosmischen Objekten beobachtet werden, die vom Erdboden aus nicht messbar ist.

Höhepunkte der Sammlung

Himmelsglobus von Carl Adami für Dietrich Reimer, 1854
Philips-Oszillograph, um 1935
Detektor des ORFEUS Satellitenteleskops von 1993

Museum besuchen

Öffnungszeiten

Derzeit ist keine Besichtigung möglich

Führungen

Zurzeit sind keine Führungen möglich

Kontakt

Dipl. Phys. Thomas Schanz
Tel: 07071-2975473

E-Mail senden

Eintritt

frei

Adresse

Institut für Astronomie und Astrophysik | Abteilung Astronomie und Hochenergie-Astrophysik (HEA)
Sand 1
72076 Tübingen