Abguss-Sammlung

Die Sammlung von Gipsabgüssen, die das Institut für Klassische Archäologie seit Beginn des 19. Jahrhunderts aufbaute, zählt heute rund 370 Objekte. Die Abgüsse berühmter, zumeist lebensgroßer Statuen aus den unterschiedlichsten europäischen Museen sowie von Reliefs und Architekturfragmenten bieten einen faszinierenden Rundgang durch die antike Kunstgeschichte von den Anfängen bis in die römische Kaiserzeit.
Zu den ältesten Gipsen der Sammlung, erworben am 12. Juli 1837, gehört ein Abguss der 1506 in Rom gefundenen Laokoon-Gruppe, deren Marmororiginal heute im Vatikan steht. Besonders beeindruckende Abgüsse stellen auch der Diskuswerfer des Myron und die Nike von Samothrake dar.

Höhepunkte der Sammlung

Abbildung: Abgusssammlung Highlight © Museum der Universität Tübingen/Valentin Marquardt
Abgusssammlung Highlight
Fries des Siphnierschatzhauses in Delphi mit Rekonstruktionsvorschlag des fehlenden Mittelteils.
Die Laokoon-Gruppe, Gips-Abguss aus Paris, 1837 erworben. Nach einem Marmororiginal (?) des 1. Jh. n. Chr. (Rom, Vatikanische Museen)
Abbildung: Abgusssammlung Highlight © Museum der Universität Tübingen/Valentin Marquardt
Abgusssammlung Highlight
Aegina, Kriegerkopf K II, Rekonstruktionsvorschlag Th. Schäfer/S. Alemdar 2015.

Museum besuchen

Öffnungszeiten

Mi bis So 10 bis 17 Uhr

Do 10 bis 19 Uhr 

Führungen

Immer „Sonntags um 3“
Gruppen- und Schulführungen nach Vereinbarung

Kontakt

Dr. Kathrin Barbara Zimmer
Tel: 07071-2972379

E-Mail senden

Eintritt

Erwachsene: 5 €
Ermäßigt: 3 € (Kinder, Schüler, Studenten, Rentner, Schwerbehinderte)
Familienkarte: 12 €
Tübinger Studierende: frei  

Adresse

Abguss-Sammlung | Museum Alte Kulturen
Burgsteige 11 | Schloss Hohentübingen
72070 Tübingen