Wildpferd | 40050

Epoxidharz-Abguss vom Original, 4,82 cm

Das Wildpferd aus Mammutelfenbein wurde 1931 bei Ausgrabungen in der Vogelherdhöhle im Lonetal (Baden-Württemberg) von Gustav Riek entdeckt. Diese bestechend schöne Schnitzerei datiert in das Aurignacien und zählt mit einem Alter von etwa 40.000 Jahren zu den ältesten figürlichen Kunstwerken der Welt. Das Original ist Teil der Sammlungen der Universität Tübingen und ist im Museum Alte Kulturen ausgestellt.