Promotionsverbund „Theorie der Balance in Harvard"

Der dritte Workshop des Tübinger Promotionsverbunds am 1. und 2. Oktober in Harvard

 

Der „Promotionsverbund Theorie der Balance/Theory of Balance“ der Eberhard Karls Universität Tübingen veranstaltete im Rahmen einer Kooperation mit der Harvard University, Boston (USA) am 1. und 2. Oktober einen Graduate-Workshop an der renommierten amerikanischen Universität.

Der Promotionsverbund arbeitete hierbei mit dem Department of Germanic Languages & Literatures zusammen und setzt sich mit dem Thema „Formen und Figuren des Gleichgewichts in Medien-, Kunst- und Literaturwissenschaft" auseinander.

Die Tübinger Professoren Goebel (Komparatistik), Zurstiege (Medienwissenschaften) und Seidl (Kunstgeschichte) leiten zusammen mit Prof. Dr. John Hamilton (German & Comparative Literature)  die zweitägige, interdisziplinäre Veranstaltung mit zahlreichen Vorträgen und Diskussionsveranstaltungen für Graduierende und Studierende.

Medien
Weitere Informationen
Datum: 01.10.2019