Neue Karten für die Kartensammlung

Aus dem Tübinger Institut für "Geschichtliche Landeskunde und Historische Hilfswissenschaften" wurden etwa 50 alte Wandkarten mit historischen Inhalten abgegeben.

Diese Schautafeln übernahm Anfang Februar dieses Jahres Dr. Joachim Eberle, der als Kustos die Geographische Kartensammlung leitet. Objekt für Objekt wird dieser Bestand nun erschlossen, indem die Karten im Katalog der Universitätsbibliothek eingepflegt werden. Die Tübinger Sammlung umfasst jetzt fast 700 Karten und dürfte damit eine der größten dieser Art in Baden-Württemberg sein.

 

 

Medien
Weitere Informationen
Datum: 05.03.2019