Münze des Monats Juni

aus der Forschungsstelle für islamische Numismatik Tübingen (FINT)

Jeden Monat präsentiert die Forschungsstelle für islamische Numismatik Tübingen ein besonderes Stück aus ihrer Sammlung.

Die Münze des Monats Juni ist ein im Namen des ägyptischen Mamlūken-Sultans Ṣalāḥ ad-Dīn Ḥāǧǧī ibn Šaʿbān geprägter Dinar, welcher einen Vorgeschmack auf den neuen Band der FINT-Publikationsreihe Sylloge Numorum Arabicorum Tübingen bieten soll. Noch kein SNAT-Bd. ließ so lange auf sich warten wie dieser – es ist der inzwischen zehnte – zur Münzprägung Aleppos in mamlūkischer und osmanischer Zeit, doch steht sein Erscheinen im neuen Wasmuth-&-Zohlen-Verlag nun kurz bevor. Die unikale Goldmünze datiert ins Jahr 1389. Sieben Jahre zuvor war Ḥāǧǧī eigentlich abgesetzt worden, doch verhalf ihm die Rebellion zweier syrischer Emire gegen seinen Nachfolger zu einer zweiten, wenn auch kurzen Amtszeit...

Weitere interessante Hintergründe und historische Umstände finden Sie auf der Webseite der FINT.

Die FINT wird gefördert von der Pelling-Zarnitz-Stiftung.

Medien
Weitere Informationen
Datum: 09.06.2021