Ewig lockt das Weib – Frauendarstellungen in der Altsteinzeit

Kosten 3 Euro + Eintritt, Anmeldung nicht erforderlich

Die üppigen, weiblichen Figuren zählen zu den bekanntesten Beispielen an Kunstobjekten aus der Altsteinzeit. Die älteste Frauenfigur aus dem Hohle Fels bei Schelklingen ist 40.000 Jahre alt, während die jüngsten der Statuetten um 15.000 Jahre alt sind. Die Frauendarstellungen finden sich europaweit in Fundstellen und das „Gros“ wird in die Kultur des Gravettien (zwischen 30.000 und 20.000 Jahre vor heute) datiert. Die Deutung dieser Figuren reicht von Sexsymbol und Pin-Up bis hin zu der Interpretation, dass Göttinnen abgebildet wurden. Die verschiedenen Frauendarstellungen werden vorgestellt und nach diesem Überblick werden die möglichen Deutungen diskutiert.

Medien
Weitere Informationen
Veranstaltung:

Themenvortrag

Ort: Museum Alte Kulturen
Veranstalter: Dr. Sibylle Wolf
Beginn: 03.09.2017 11:00
Ende: 03.09.2017 12:00